Aktuelles vom Straussenhof

Auf den Frühling warten

Gespannt warten wir darauf, das es endlich wieder wärmer wird und alles wieder schön grün und bunt erstrahlt.

Ein paar Tage müssen wir uns wohl noch gedulden müssen, aber Vorfreude ist ja bekanntlich die schönste Freude oder nicht ? 😉

Frohe Weihnachten

Wir wünschen euch schöne Weihnachten und ein paar ruhige Tage mit der Familie.

Auch die Strauße haben eine schöne Weihnachtsbeleuchtung an den Stall bekommen 😉

Sie werden so schnell groß

Nach nur ca. 5 Wochen haben die Küken eine beeindruckende Größe erreicht.

Straußenküken haben in den ersten Lebenswochen ein beachtliches Höhenwachstum von bis zu 10 cm die Woche, welches sie vor Fressfeinden schützen soll.

Weil umso schneller sie groß werden, umso geringer ist die Gefahr gefressen zu werden.

Update Straußenküken

Die kleinen Straußenküken entwickeln sich prächtig und werden rasend schnell groß.

Die schwarzen Muster am Hals dienen der Tarnung in der freien Natur, damit können sie sich sehr gut der Umgebung anpassen wenn sie sich auf den Boden legen.

Der Erste Kükennachwuchs

Lange mussten wir auf den Tag warten, um genau zu sein 42 Tage, denn so lange braucht ein Straußenküken bis es sich im Ei fertig entwickelt hat und schlüpfen kann.

Es haben 9 gesunde Küken das Licht der Welt erblickt und wollen sie entdecken 😉

Der Hofladen

Endlich ist es soweit. Unser kleiner Hofladen steht ab sofort für euch bereit.

Da wir nicht mit Selbstbedienung arbeiten, haben wir uns dazu entschlossen den Hofladen in den Sommermonaten jeden Samstag von 14 bis 16 Uhr für euch zu öffnen.

Kommt gerne vorbei und probiert unseren leckeren Eierlikör aus Straußenei 😉

Das WDR Fernsehen zu Besuch auf dem Straußenhof

Heute war das WDR Fernsehen zu Besuch da und hat für die OWL Lokalzeit einen Beitrag über uns und die Strauße gedreht.

Wir hatten echt Glück mit dem Wetter und es sind wirklich tolle Aufnahmen entstanden bei blauem Himmel.

Wintereinbruch

Da haben die Strauße aber nicht schlecht gestaunt, als sie morgens aufgewacht sind und die grüne Wiese auf einmal ganz weiß war und das auch noch über Nacht.

Trotz ihrer ürsprünglichen Herkunft aus wärmeren Regionen können sie sich an ihr aktuelles Umfeld sehr gut anpassen und Temperaturen von bis zu -20 Grad ohne größere Probleme überstehen.